Die Stadtzwerge sitzen fest auf den Schultern der Riesen!

Die Eröffnung der neuen Großtagespflegestelle war ein voller Erfolg. Am 03. September sind die Stadtzwerge offiziell in ihre Kita gezogen.

Bereits vor ein paar Monaten sind die Stadtzwerge in ihre Räumlichkeiten an der Schorlemerstraße gezogen. Im Rahmen einer kleinen Eröffnungsfeier am 3. September unter der Beteiligung von Oberbürgermeister Markus Lewe und ASB-Geschäftsführer Dirk Winter wurde die seit März betriebene Großtagespflegestelle als betriebliche Kindertageseinrichtung eingeweiht. „Wir freuen uns auf diese neue Form des Angebots und gleichzeitig die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem ASB, die sich bereits an vielen Stellen bewährt hat und inzwischen sehr vielfältig aufgestellt ist“, sagte Markus Lewe und stellte die Bedeutung einer solchen Einrichtung in den Vordergrund, da mit ihr Frauen, die einen frühen Wiedereinstieg in den Beruf wünschen, unterstützt werden.

Auch Dirk Winter betonte die starke Zusammenarbeit mit der Stadt Münster und ihren Ämtern. Mittlerweile ist der ASB RV Münsterland e.V. Träger von sieben Kinder- und Großtagespflegestellen im Stadtgebiet und ermöglicht mit seinem integrativen pädagogischen Konzept das gemeinsame Lernen und Spielen auch am neuen Standort.

Für ASB-Verbundleiterin Anne Fridrich ist die Zusammenarbeit auch bildlich zu verstehen: Der ASB und die Stadtzwerge sind ein Leuchtturm, der Schutz, Sicherheit und Orientierung für die „Zwerge“ bietet. Größe und Weisheit – Eigenschaften von Riesen. Sie helfen den wissbegierigen Zwergen auf ihrem Weg und entdecken auf den Schultern der Riesen die Welt.

Zwei der sechs bisher betreuten „Zwerge“ waren bei der Eröffnung ebenfalls vor Ort und durften sich selbstgemachte Stoffzwerge, die das Theater Münster zur Verfügung stellte, als kleines Startgeschenk abholen. Im kommenden Jahr kommen noch einmal drei Kinder dazu.